Nationalsozialismus

Abschied von Sidonie. Hackl, Erich (1989): Diogenes-Verlag, Zürich.

 

Auf Wiedersehen im Himmel. Die Geschichte der Angela Reinhardt. Krausnick, Michail (2005): Arena-Verlag, Würzburg. (Die Geschichte der Kinder von der Sankt-Josefs-Pflege in Mulfingen).

 

"Den Rauch hatten wir stets vor Augen" - Der nationalsozialistische Völkermord an den Sinti und Roma. Katalog zur ständigen Ausstellung im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma. Rose, Romani (1999): Heidelberg.

 

Der nationalsozialistische Völkermord an den Roma in der besetzten Sowjetunion (1941 – 1944). HOLLER, Martin (2009): Gutachten für das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg.

 

Die Rezeption des nationalsozialistischen Völkermords an den Sinti und Roma in der sowjetischen Besatzungszone und in der DDR. Eine Dokumentation zur politischen Bildung. BAETZ, Michaela; Herzog, Heike; von Mengersen, Oliver (2007): Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg.

 

Du kriegst auch einen schönen Wohnwagen. Zwangslager für Sinti und Roma während des Nationalsozialismus in Frankfurt am MainHASE-MIHALIK, Eva von; KREUZKMAMP, Doris (1990): Brandes & Apsel, Frankfurt am Main.

 

Elses Geschichte. Ein Mädchen überlebt Auschwitz. Krausnick, Michail; Ruegenberg, Lukas (2007): Patmos-Verlag Düsseldorf.

 

Sinti und Roma im KZ Natzweiler-Struthof. Anregungen für einen Gedenkstättenbesuch. AWOSUSI, Anita; PFLOCK, Andreas (2006): Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg.

 

Sinti und Roma im Dritten Reich. Geschichte einer Verfolgung. BASTIAN, Till (2001): Verlag C.H. Beck, München.

 

Sinti und Roma im KL Auschwitz-Birkenau 1943-44. Vor dem Hintergrund ihrer Verfolgung unter der Naziherrschaft. DLUGOBORSKI, Waclaw (1998): Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau, Oswiecim.

 

Sinti und Roma im >>Dritten Reich<< : das Programm der Vernichtung durch Arbeit. ROSE, Romani; WEISS, Walter (1991): Lamuv, Gättingen.

 

Wo sind sie hingekommen? Der unterschlagene Völkermord an den Sinti und RomaKrausnick, Michail (1995): Bleicher Verlag, Gerlingen.

 

Zigeunerverfolgung im Rheinland und in Westfalen 1933 – 1945. Geschichte, Aufarbeitung und Erinnerung. Fings, Karola, Opfermann Ulrich F. (2012): Schöningh-Verlag, Paderborn.
Kurzbeschreibung: Die Studie dokumentiert erstmals landesweit für Nordrhein-Westfalen, das 1946/47 aus den früheren Provinzen Westfalen, Rheinprovinz und Lippe entstanden ist, die Dimension des Völkermords an den Sinti und Roma, die in diesen Regionen beheimatet waren. Das Buch ist ein lokalgeschichtliches Nachschlagewerk, aber auch ein Wegweiser zu den Orten der Verfolgung und zu den heutigen Gedenkstätten. 

 

Der Nationalsozialistische Völkermord an den Sinti und Roma. Katalog zur ständigen Ausstellung im Staatlichen Museum Auschwitz. Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma,Rose, Romani (2003): Heidelberg.

 

Stille Rebellen, Der Überfall auf den 20. Deportationszug nach Auschwitz. SCHREIBER, Marion (2000): Aufbau-Taschenbuch Verlag, Berlin.

 

Sinti und Roma unter dem Nazi-Regime. 1. Von der „Rassenforschung“ zu den Lagern. ZENTRUM FÜR SINTI- UND ROMAFORSCHUNG (1996): Berlin.

Zuletzt geändert: Freitag, 20. Juni 2014, 19:08