Einstieg und Empfehlungen für die Online Lehre im Sommersemester 2020

Einstieg und Empfehlungen für die Online Lehre im Sommersemester 2020

Die folgenden Empfehlungen sollen Ihnen einen schnellen Einstieg in die Online Lehre im Sommersemester 2020 ermöglichen. Dabei wird die Seite stetig bei Neuerungen aktualisiert. Detaillierte Erklärungen und Tutorials zur Online Lehre finden Sie darüber hinaus im Support Hub der Frankfurt UAS.


Empfehlungen zur Online Lehre im Sommersemester 2020


1. Bevorzugen Sie asynchrone Lernangebote

Setzen Sie wenn möglich auf asynchrone Angebote für Ihre Lehre. Bei asynchroner Lehre sowie Kommunikation steht die zeitunabhängige Vermittlung sowie zeitunabhängiger Austausch zwischen Studierenden und Lehrenden im Vordergrund.
Reine Inhaltsvermittlung sollte in asynchronen Formaten wie z. B. vertonten Powerpoint Präsentationen, das Hochladen von Textdateien wie PDFs in Moodle oder das Einbinden von Screencasts (gefilmte Bildschirm Präsentationen) umgesetzt werden. Gruppenarbeiten und Interaktionen zwischen Lernenden lassen sich ebenfalls asynchron in Moodle umsetzen.
Synchrone  Kommunikation sollte sparsam und zielgerichtet eingesetzt werden z. B. für Online-Sprechstunden oder einzelne Interaktionen wie Diskussionen. Zum einem können Sie somit Vorteile des asynchronen E-Learnings nutzen (z. B. zeitunabhängiges Lernen, Wiederholen und Vertiefen fördern, barrierärmeren Zugang schaffen, Lernmedien wiederverwenden). Zum anderen können synchrone Formate Server überlasten und somit zu technischen Problemen sowie zum Abbruch der Veranstaltung führen.

2. Strukturieren Sie Ihren Moodle-Kurs übersichtlich und niedrigschwellig

Versuchen Sie eine klare Struktur für Ihren Kurs zu gestalten und zu erhalten. Strukturierungshilfen bietet die Themen Funktion in Moodle und Textformate wie Überschriften.

3. Kommunizieren Sie klar Regeln und Aufgabenstellungen

Stellen Sie eine Einführung und Übersicht am Anfang Ihrer Lehrveranstaltung zur Verfügung. Kommunizieren Sie die Regeln und eine Übersicht über Ihren Kurs (z. B. Ablauf, Struktur, Kommunikationskanäle, Bewertungen von Teilleistungen, Lernziele). In Moodle können Sie das erste Thema Allgemeines für einen Einführungsteil nutzen. Kommunizieren Sie Aufgabenstellungen klar und übersichtlich. Heben Sie Aufgabenstellungen z. B. mit einer passenden Überschrift hervor.

4. Beachten Sie die Barrierefreiheit

Achten Sie darauf Ihr Angebot möglichst barrierarm zu gestalten. In den meisten Fällen verbessert dies die allgemeine Benutzbarkeit (Usability) ihrer Online-Lehre (z. B. durch die Verwendung von formatierten Überschriften, klare Struktur, Verwendung von asynchronen Formaten usw.). Informationen sowie Tipps und Tricks finden die demnächst im Support Hub.

5. Formulieren Sie Lernziele am Anfang Ihrer Konzeption und wählen Sie dann die entsprechenden Tools

Definieren Sie die Lernziele für Ihre Veranstaltung und die einzelnen Sitzungen. Wählen Sie darauf aufbauend Ihre Methoden und Medien der Vermittlung aus. Beachten Sie dabei das die Studierende eine Bearbeitungszeit benötigen. Darüber hinaus kann die Erstellung von Lernmedien zeitintensiv ausfallen.

6. Tauschen Sie sich aus

Aktuell können Sie dafür beispielsweise das Moodle-Kursleiter-Forum nutzen. Sollten sie keinen Zugriff darauf haben, dann schreiben Sie für die Freischaltung eine kurze E-Mail an support@elearning.fra-uas.de.

Weitere Didaktische Hinweise zur Gestaltung von Online-Lehre finden Sie im Support – Hub.

Drei mögliche Szenarien der Online-Lehre im Sommersemester 2020

Die Lehre an der Frankfurt UAS  ist umfangreich und vielfältig. Für den Online-Start des Sommersemester 2020 können Sie sich von folgenden drei Szenarien inspirieren lassen.

1. Vortrag (z. B. Vorlesungen, Präsentation)

Ihren Vortrag oder Ihre Präsentation können Sie auf verschiedene Weise Ihren Studierenden asynchron zur Verfügung stellen. Vertonen Sie Ihre PowerPoint Präsentation und laden Sie diese in Moodle hoch. Bereiten Sie Screencasts (gefilmte Bildschirmaufnahmen) für spätere Sitzungen vor. Diese können Sie in Moodle über Panopto direkt in Ihren Kurs integrieren. Für rein-auditive Inhalte oder Zusatzinformationen nutzen Sie das Format des Podcasts.

Wichtig: denken Sie daran Ihre Folien im PDF Format zur Verfügung zu stellen, um einen barrierearmen Zugang zu ermöglichen.

In Foren können Sie Fragen sammeln, diese individuell beantworten oder Studierende Problemstellungen diskutieren lassen. Wichtig: Geben Sie für die Forennutzung einen klaren Arbeitsauftrag, da sonst Foren meist unbenutzt bleiben. 

Für Fortgeschrittene: Nutzen Sie Vorteile der digitale Inhaltsvermittlung und reichern Sie Ihre Inhaltsvermittlung durch Interaktionen wie Zwischenfragen, z. B. durch die Einbindung über H5P, an.

2. Gruppenarbeiten (z. B. Seminar/Übung)

Für bestimmte Lehrveranstaltungen ist die Kommunikation und Kollaboration unter Studierenden wesentlicher Bestandteil für das Erreichen von Lernerfolgen. Diesbezüglich können Online-Formate nicht Präsenztermine ersetzen. Jedoch haben Sie verschiedene Möglichkeiten Gruppenarbeiten und Austausch zwischen den Studierenden Online an der Frankfurt UAS zu gestalten.

3. Einzelaufgaben (z. B. Seminar/Übung)
Moodle bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten, um selbständiges Bearbeiten von Aufgabenstellungen und/oder das Bereitstellen von Materialien zu ermöglichen.

  • Mit der Aktivität „Aufgabe“ können Sie Studierenden konkrete Aufgaben stellen. Studierende können dadurch Ihre Ergebnisse direkt in Moodle in dem durch Sie definierten Format abgeben. 
  • Geben Sie persönliches Feedback per kurzer Video- oder Audioaufnahme, die Sie schnell und unkompliziert direkt in Moodle aufnehmen können.
  • In Foren können Sie Fragen sammeln, diese individuell beantworten oder Studierende Problemstellungen diskutieren lassen. Wichtig: Geben Sie für die Forennutzung einen klaren Arbeitsauftrag, da sonst Foren meist unbenutzt bleiben.  
  • Lassen Sie Ihre Studierende in digitalen Lerntagebüchern (E-Portfolios) ihren Lernprozess reflektieren. Dazu können Sie das Forum in Moodle als Blog für Studierende einrichten.

 

Übersicht digitaler Formate und Tools

Im Folgenden erhalten Sie eine kurze Übersicht über verschiedene Tools, die für Sie an der Frankfurt UAS zur Verfügung stehen inklusive wichtiger Erklärungen im Support Hub.


Lernplattform: Moodle
Moodle ist die digitale Lernumgebung der Frankfurt UAS. In Moodle planen und setzen Sie Online-Kurse und/oder -Inhalte um.

Produktion von digitalen Lernformaten
Videos in Moodle und Videoplattform

Panopto ist die seit dem Sommersemester 2020 neue Videoplattform an der Frankfurt UAS. Diese können Sie direkt aus Ihrem Moodle Kurs bedienen. Eine Alternative bieten wir Ihnen mit OpenCast. Benutzen Sie in den meißten Fällen Panopto.

Videokonferenzsysteme
Zoom ist bestellt (Informationen und Tutorials folgen), Adobe Connect und DNF Con

Haben Sie darüber hinaus Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie uns gerne über support@elearning.fra-uas.de. Besuchen Sie den Support Hub auf Moodle, um schnell Antworten und Inspirationen rund um das Thema E-Learning an der Frankfurt UAS zu finden.

Das Digital Teaching and Learning Center ist weiterhin für Sie da und wünscht Ihnen viel Spaß bei der Gestaltung und Durchführung Ihrer Online-Lehre!


» FAQ