Mittwoch, 27. Januar 2021, 21:08
Website: Lernplattform der Frankfurt University of Applied Sciences
Kurs: Lernplattform der Frankfurt University of Applied Sciences (Lernplattform ∴ moodle)
Glossar: FAQ
V

Videoabgaben für Studierende in Moodle

Dieser Screencast zeigt wie Studierende vertonte PowerPoint Präsentationen oder Videos in Moodle abgeben können. Die Dateien sind nur für Lehrende sichtbar und können kommentiert oder bewertet werden. Beachten Sie beim Testen bitte, dass der Rollenwechsel in Moodle für die Aktivität "Aufgabe" nicht nachgebildet wird. Auch wenn Sie scheinbar die Rolle "Student" haben, sehen Sie weiterhin die Dozentenperspektive. Wenn Sie es authentisch testen möchten, müssen Sie sich einen zweiten Zugang anlegen und diesen als "Student" im Kurs anmelden.

Tutorial für Lehrende:




Tutorial für Studierende:


Videokonferenzen barrierearm gestalten

Prüfen Sie zu Beginn nochmals die Entscheidung, ein Live-Format zu nutzen oder ob Sie mit einem asynchronen Format die angestrebten Lernziele erreichen können. Informationen und Möglichkeiten zu asynchronen Formaten wie Foren oder asynchronen Gruppenarbeiten erhalten Sie hier im Support Hub.

Synchrone Kommunikation und Formate können sich für Sie und Ihre Studierende als problematisch darstellen. Bitte lesen Sie dazu Problemstellungen Synchroner Online-Lehre auf dieser Seite.

Fragen Sie zu Beginn des Semesters Ihre Studierenden, ob Sie Bedarfe aufgrund einer Beeinträchtigung haben. Geben Sie Ihren Studierende eine Möglichkeit sich im Vertrauen an Sie zu wenden (z. B. per E-Mail). Dann können Sie dies bei der Wahl der Formate berücksichtigen. Die Studierenden können sich an die entsprechenden Beratungsstellen wenden, wenn sie Beratung und Hilfe im Umgang mit digitalen Tools brauchen (Beratungsstelle Studierende mit Beeinträchtigung, Behinderung und chronischer Erkrankung/ Familienbüro/ psychosoziale Beratung, usw.).

Benötigen Sie Unterstützung in Bezug auf Barrierarmut Ihrer digitalen Lehre melden Sie sich einfach mit dem Betreff „Barrierearme digitale Lehre“ bei uns unter support@elearning.fra-uas.de. 

Tipps und Tricks Konferenzen und Webinare mit Zoom barrierearm zu gestalten

Im Folgenden finden Sie Tipps und Tricks, die Ihnen helfen können eine Zoom-Sitzung barriereärmer zu gestalten. Digitale Medienformate umfassend barrierearm und inklusiv kann sehr zeitintensiv sein. Eine Abfrage am Anfang des Semesters hilft Ihnen, sich auf vorhandene Bedürfnisse auf Grund einer nachgewiesenen Beeinträchtigung vorzubereiten. Natürlich gilt: Nachpflegen ist immer zeitaufwendiger als vorweg zu bedenken.

  • Zeichnen Sie Ihre Aufzeichnung auf (Tutorial folgt) und stellen Sie diese in Panopto in Moodle zur Verfügung.
  • Legen Sie zu Beginn der Sitzung eine Person fest, die ein Protokoll der Sitzung anfertigt. Sie können auch die automatische Transkript Funktion von Zoom benutzen.
  • Studierenden mit Seh- oder Hörbeeinträchtigung sind die Folien/ Grafiken/ Tafelbilder, die Sie in der Sitzung zeigen werden, vorab zuzusenden. Bereiten Sie Grafiken für Blinde, soweit sie Informationen auf, indem Sie Alternativ-Texte hinterlegen und gängige Textformate benutzen. Wie dies geht erfahren sie im Support Hub: Digitale Lernmaterialien barrierearm gestalten.
  • Sollten Sie innerhalb der Vorlesung über ein Whiteboard oder ähnliches Grafiken/Tafelbilder, etc anfertigen, erläutern Sie es ausführlich oder lassen es durch eine*n Studierende*n erläutern.
  • Nutzen Sie, wenn möglich, bitte keine Chats während der Live-Vorlesung. Diese können durch die Sprachausgabe nicht erfasst werden bzw. wirken stark verwirrend auf blinde Menschen, Vergrößerungen des Displays sind oftmals in solchen Chats auch nicht möglich. Studierende mit Konzentrationsdefiziten werden hierdurch auch eingeschränkt.
    Verwenden Sie die Chat Funktion, um Fragen zu sammeln, lesen Sie Fragen auf die Sie eingehen laut vor. Geben Sie auch die Möglichkeit Fragen per Handmeldung in Zoom zu stellen.  
  • Wenn Sie Diskussionsfragen einbinden, senden Sie diese zur Vorbereitung vorher bereits an die Studierenden. Hierzu können Sie problemlos Moodle nutzen. Auch Arbeitsmaterial sollte, wie üblich, bereits vorher hochgeladen werden.
  • Nutzen Sie bitte Headsets oder Kopfhörer mit Mikrofon, um die Soundqualität aufzubessern. Achten Sie auch auf eine gute Bildqualität.
  • Benötigen Studierende die Steuerung per Tastatur und ist Zoom noch ein ungewohntes Tool können Sie folgenden Link weiterleiten oder die Information gebündelt an die Studierenden schicken: Shortcuts in Zoom (in Englisch).
  • Zoom ermöglicht es Ihnen Live-Untertitel zu erzeugen. Dies kann in Großveranstaltungen zum Beispiel durch Tutoren geschehen. Folgender Link zeigt wie dies funktioniert: Closed Captions (in Englisch).
Eine Übersicht über Möglichkeiten finden Sie auch bei Zoom: https://zoom.us/de-de/accessibility.html

Problemstellungen bei synchroner Online-Lehre

Generell kann es bei allen Studierenden oftmals aufgrund von Internet- und Serverüberlastungen zu Ton- und Bildproblemen kommen. Gehörlose Studierende sind auf Dolmetscher*innen und Mitschriften von Kommiliton*innen angewiesen sowie Untertitel in Videos. Zusätzlich kann es bei den sehbeeinträchtigten Studierenden zu Überforderung kommen, sobald die Sprachausgabe und die Stimme der Lehrenden parallel läuft oder auch die angezeigten Bilder/PowerPoint-Präsentationen nicht für Sie verfügbar sind.

Außerdem können Studierende mit psychischer Beeinträchtigung oder chronischer Erkrankung nicht immer regelmäßig an diesen Sitzungen teilnehmen, da die Belastung und Auswirkung der Erkrankung sich stetig ändern kann, aber auch das zu erbringende Leistungspensum ist hier an manchen Tagen mehr oder weniger gegeben. Dies ist zu berücksichtigen.

Bei Studierenden mit Kind(ern) oder pflegebedürftigen Angehörigen fällt aufgrund der aktuellen Situation oftmals die Betreuung durch Dritte weg, was für die Studierenden eine erhebliche Belastung darstellt. Zusätzlich können Studierende, welche in Pflegeberufen oder ähnlich wichtigen Tätigkeiten während der COVID-19-Pandemie beschäftigt sind, die Präsenz in solchen Live-Formaten nicht wie bisher einhalten.

Videos in Moodle integrieren

Mit Panopto können Sie Videos und Screencasts in Ihren Moodle Kursraum einbinden, erstellen und auch direkt bearbeiten. Die Dateigröße ist in dem System nicht eingeschränkt. In dem Tutorial erklären wir, welche Einstellungen Sie vornehmen müssen, um mit dem Upload beginnen zu können. Installieren Sie bitte in jedem Fall den Panopto Block wie im Tutorial beschrieben.



Das Tool bietet auch ein eigenes Zugangsportal, das Sie über den Panopto Block im Bereich "Kurseinstellungen" auf der rechten Seite Ihres Kursraums erreichen können. Schließen Sie das Popup Fenster.

Kurseinstellungen

Wenn Sie einen geschützten Hochschulcomputer (BKS) benutzen, finden Sie den Recorder für Screencasts im Softwarecenter. Wenn Ihr Computer von Ihrem Fachbereich administriert wird müssen Sie sich an Ihre zuständige IT-Abteilung wenden. Auf einem freien Rechner können Sie ihn jederzeit über den Panopto-Block in Moodle oder direkt über frankfurt-university.cloud.panopto.eu herunterladen. 
Als Alternative steht Ihnen auch der Webrecorder zur Verfügung, den Sie direkt in Moodle, ohne Installation direkt im Browser verwendet können. 

Recorder

In dem zweiten Tutorial wird gezeigt wie Sie Berechtigungen für Ihre Moodle Kurse richtig setzen, so dass Studierende auch immer Zugriff haben. Auch sehen Sie wie die gleichen Videos in mehreren Kursen genutzt und Downloads verhindert werden können.



Sollten Studierenden Probleme haben die eingebetteten Videos zu starten, liegt die Ursache häufig in den individuellen Browsereinstellungen. Hier finden Sie eine Anleitung, wie diese angepasst werden können.
Weitere Tutorials erleichtern Ihnen bei detaillierten Fragen den Einstieg.



Videos schneiden und bearbeiten

Um was geht es?

Bei der Erstellung von videobasiertem Lernmaterialien, z. B. Screencasts oder Vorlesungsaufzeichnungen, ist es nach der Aufnahme oftmals erforderlich das Videomaterial zu bearbeiten. Videos müssen gekürzt werden, in kleinere Lerneinheiten eingeteilt, mit zusätzlichem Audio formatiert oder mit zusätzlichen Informationen versehen werden. Zusätzlich können Sie für Ihre Lernenden interaktive Aktivitäten wie Quizze innerhalb eines Videos hinzufügen. 


Was brauchen Sie für die Bearbeitung von Videos?

Video können Sie direkt nach dem Aufnehmen oder Uploaden in Panopto bearbeiten.
Für die Bearbeitung von Videos vor dem Upload in Moodle gibt es eine große Anzahl an Videobearbeitungsprogrammen. Manche bieten, wie z. B. das ScreenCast Tool Camtasia, die Möglichkeit des Aufnehmens und einer direkten Bearbeitung. Im Folgenden finden Sie Erklärungen zu verwendbaren Tools, um Videos für Ihre Lehre zu bearbeiten.


Bearbeitung direkt in Panopto

Die Videoplattform Panopto ermöglicht es Ihnen im Editor Videos direkt zu bearbeiten nach der Aufnahme oder Upload Ihres Videos in Moodle.

Das Tool bietet dazu ein eigenes Zugangsportal, das Sie über den Panopto Block im Bereich "Kurseinstellungen" auf der rechten Seite Ihres Kursraums erreichen können.

Kurseinstellungen


Wählen Sie in Ihrem Ordner das Video aus, dass sie bearbeiten möchten und öffnen Sie den Editor mit dem Klick auf Bearbeiten.

Das Bild zeigt


Video Editor von Panopto

Mit dem Video Editor von Panopto lassen sich Ihre Videos schneiden und leicht bearbeiten.

Folgendes Video stellt Ihnen den Editor von Panopto im Allgemeinen vor:

Video: Learn about the Editor

Folgendes Tutorial erklärt Ihnen, wie Sie Ihr Video schneiden können:

Video: How to Trim a Video in the Editor


Videos Strukturieren durch Kapitel
In Panopto ist es möglich Kapitel hinzuzufügen und diese zu benennen. Verwenden Sie Powerpoint-Folien mit Überschriften werden Ihnen automatisch Kapitel vorgeschlagen. Dadurch werden Ihre Videos zugänglicher und können leichter von Studierenden zur gezielten Wiederholung genutzt werden.

Video: How to add a Table of Content


Aktivieren Sie die Untertitelfunktion
Aktivieren Sie die Generierung von Untertiteln für Ihre Panopto-Videos. Dadurch werden automatisch Videos mit Untertiteln versorgt. Wichtig: Stellen Sie die Sprache um, wenn das Video nicht in Deutsch sein sollte.

Wie Sie die automatische Untertitel Funktion benutzen zeigt Ihnen folgendes Video:

Link: How to Add ASR (Automatic Speech Recognition) Captions into a Video

Die automatische Untertitel Generierung liefert relativ gute Ergebnisse. Jedoch wird dieses automatisierte Verfahren keine fehlerfreien Untertitel Sammlungen erstellen. Diesbezüglich können Sie mithilfe von Panopto die Untertitel nachbessern.

Link: How to Manually Caption Sessions in the Editor


Lernende aktivieren durch Zwischenfragen
Sie können mit Panopto interaktive Videos gestalten. Aktivieren Sie Ihre Lehrenden durch Zwischenfragen. Folgendes Video zeigt Ihnen wie:

Video: How to add a Quiz

Sie finden im Panopto Portal weitere, umfangreiche Einsatz- und Einstellmöglichkeiten. Diese Tutorials erleichtern Ihnen bei detaillierten Fragen den Einstieg. Haben Sie bitte Verständnis, dass wir im Moment nur sehr eingeschränkt individuellen Support leisten können.


Bearbeitung von Videos vor dem Upload


Camtasia 

Die ScreenCast Software Camtasia bietet Ihnen einen niedrigschwelligen Editor, um aufgenommene (Bildschirm-) Aufnahmen direkt zu bearbeiten. Sie können die Software aber auch dafür benutzen, bestehende Videos zu bearbeiten. Sie können mit Camtasia zusätzlich Call Outs hinzufügen.

Alle Informationen und Tutorials finden Sie hier im Support Hub in der Rubrik Screencasts (z. B. aufgezeichnete Präsentationen).

iMovie – Für Mac und IPad Nutzer*innen

Mac und IPad Nutzer*innen können auf die vorinstallierte App iMovie zurückgreifen, um Videos zu schneiden.

Alle Informationen und Anleitungen finden Sie auf der offiziellen Seite:

Link: Support für iMovie

Adobe Premiere - das komplexere Tool

Adobe Premiere ist ein professionelles Video Bearbeitungstool und Bestandteil der Creative Cloud des Unternehmens Adobe Inc. Diese kostet im ersten Jahr für Mitglieder von Bildungseinrichtungen ca. 20€ im Monat. Adobe Audition kann an der Frankfurt UAS verwendet werden. Der Editor bietet Ihnen weit aus umfangreichere Möglichkeiten, wie die bereits genannten Programme, ist dadurch jedoch auch komplexer in der Bedienung.

Auf der folgenden Seite finden Sie viele Tutorials zu den verschiedenen Funktionen. Fall Sie Adobe Premiere zum ersten Mal benutzen, empfehlen wir Ihnen den „Premiere Pro Get Started“ Kurs.

Link: Adobe Premiere Pro Tutorials

Videos vor dem Upload in Moodle bearbeiten

Für die Bearbeitung von Videos vor dem Upload in Moodle gibt es eine große Anzahl an Videobearbeitungsprogrammen. Manche bieten, wie z. B. das ScreenCast Tool Camtasia, die Möglichkeit des Aufnehmens und einer direkten Bearbeitung. Im Folgenden finden Sie Erklärungen zu verwendbaren Tools, um Videos für Ihre Lehre zu bearbeiten.

Camtasia 

Die ScreenCast Software Camtasia bietet Ihnen einen niedrigschwelligen Editor, um aufgenommene (Bildschirm-) Aufnahmen direkt zu bearbeiten. Sie können die Software aber auch dafür benutzen bestehende Videos zu bearbeiten. Sie können mit Camtasia zusätzlich Call Outs hinzufügen.

 Alle Informationen und Tutorials finden Sie hier im Support Hub in der Rubrik Screencasts (z. B. aufgezeichnete Präsentationen)

iMovie – Für Mac und IPad Nutzer*innen

Mac und IPad Nutzer*innen können auf die vorinstallierte App iMovie zurückgreifen, um Videos zu schneiden.

Alle Informationen und Anleitungen finden Sie auf der offiziellen Seite:

Link: Support für iMovie

Adobe Premiere - das komplexere Tool

Adobe Premiere ist ein professionelles Video Bearbeitungstool und Bestandteil der Creative Cloud des Unternehmens Adobe Inc. Diese kostet im ersten Jahr für Mitglieder von Bildungseinrichtungen ca. 20€ im Monat. Adobe Audition kann an der Frankfurt UAS verwendet werden. Der Editor bietet Ihnen weit aus umfangreichere Möglichkeiten, wie die bereits genannten Programme, ist dadurch jedoch auch komplexer in der Bedienung.

Auf der folgenden Seite finden Sie viele Tutorials zu den verschiedenen Funktionen. Fall Sie Adobe Premiere zum ersten Mal benutzen, empfehlen wir Ihnen den „Premiere Pro Get Started“ Kurs.

Link: Adobe Premiere Pro Tutorials

Virtuelles Meet & Greet in Moodle

Virtuelles Meet and Greet in Moodle
Haben Sie sich gefragt, wie Sie ihre Studierenden im kommenden Semester ohne Face-to-Face Interaktion kennenlernen können? Wir haben verschiedene interaktive Meet and Greet-Templates  (PDF-Datei) erstellt, welche Sie gerne nutzen können. Die Studierenden können diese zu Beginn des Semesters ausfüllen und in einer Datenbank in Moodle hochladen. Auf diese Weise können die Studierenden und Sie mehr übereinander erfahren.
Hier sind die PDFs: