Samstag, 10. April 2021, 20:43
Website: Lernplattform der Frankfurt University of Applied Sciences
Kurs: Lernplattform der Frankfurt University of Applied Sciences (Lernplattform ∴ moodle)
Glossar: FAQ
K

Kalendereinstellungen innerhalb eines Moodle-Kurses ändern

Alle aktuellen Informationen zu den Kalenderfunktionen in Moodle finden Sie in der Onlinedokumentation:
Linkpfeil.gif http://docs.moodle.org/38/de/Kalender_nutzen

Kommunikation in Moodle

Warum es geht
Immer wieder kommt es vor, dass Moodle Nutzer miteinander in Kontakt treten wollen. Die Lernplattform bietet Ihnen dafür folgende Möglichkeiten:

Szenario 1: Lehrende an Studierende
Mitteilungen
Über den Punkt Teilnehmer gelangen Lehrende mit einem Klick auf den Namen des/der Studierenden in das jeweilige Nutzerprofil. Neben dem Nutzernamen finden Sie nun ein Mitteilungssymbol (Sprechblase). Im sich nun öffnenden Chat Fenster kann der/die Lehrende nun den/die Studierende anschreiben.
Quickmail
Wählen Sie Bearbeiten einschalten und nun links unten Block hinzufügen. Fügen Sie den Quickmail Block hinzu. Dieser Block ermöglicht Lehrenden E-Mail Nachrichten an einen oder mehrere Studierende zu verfassen.
Forum
Über die Aktivität Nachrichten- oder Mitteilungsforum besteht weiterhin die Möglichkeit, dass Lehrende eine Nachricht an alle Studierenden ihres Kurses verfassen. Alle, das Forum abonniert haben erhalten des Post als E-Mail. Über Material oder Aktivität hinzufügen können Lehrende Foren hinzufügen. Über die Einstellungen kann das Abonnieren des Forums obligatorisch gemacht werden.

Szenario 2: Studierende an Studierende
Mitteilungen
Rechts oben, neben dem Nutzernamen und dem Nutzerbild finden Sie das  Mitteilungssymbol (Sprechblase). Mit einem Klick darauf öffnet sich das Mitteilungsfenster.
Klicken Sie nun auf Neue Mitteilung. Dannach geben Sie unter Nutzer/in oder Kurs suchen den Namen desjenigen an, den Sie anschreiben wollen. Sollte er gefunden werden, können Sie ihm nun eine Nachricht senden.

Szenario 3: Studierende an Lehrende
Mitteilungen
Rechts oben, neben dem Nutzernamen und dem Nutzerbild finden Sie das  Mitteilungssymbol (Sprechblase). Mit einem Klick darauf öffnet sich das Mitteilungsfenster.
Klicken Sie nun auf Neue Mitteilung. Dannach geben Sie unter Nutzer/in oder Kurs suchen den Namen des/der Lehrenden an, den/die Sie anschreiben wollen. Sollte er/sie gefunden werden, können Sie ihm/ihr nun eine Nachricht senden.


Konventionen für die Benennung eines Moodle-Kurses

Es gibt ein einheitliches Namenformat für die Moodle-Kurse:

<Nachname Dozent/in>: <Titel der Veranstaltung> - <Semester> bzw. (semesterübergreifend)

Beispiele:

  • Sandmann: Rechnerarchitektur - WS 13/14
  • Musterfrau: Einführung in die Wirtschaftswissenschaften - WS 13/14
  • Tulpenstiel: Projektgruppe zu Welternährungsfragen (semesterübergreifend)

Für den Fb4 gilt ein geändertes Namensschema:
<Modul xy> - <Nachname Dozent/in>: <Titel der Veranstaltung> - <Semester>

Modul 45.2 - Rosenstolz: Einführung in die Soziale Arbeit - SS 14

Für die Vergabe des Kurznamens des Kurses verwenden Sie bitte nicht mehr als 15 Zeichen. Dieser Kurzname erscheint z.B. in den als E-Mail versendeten Forenbeiträgen im Betreff oder in der persönlichen Kursnavigation. Deshalb sollten Sie eine prägnante, sprechende Abkürzung wählen, idealer Weise mit einem Hinweis auf das betreffende Semester.

Dies gilt für Sie nur, wenn Sie selbst Kurse erstellen können.

Haben Sie kein Recht um Kurse zu erstellen, dann beantragen Sie einen neuen Kurs einfach über unser Webformular: Der Kurstitel wird automatisch korrekt generiert.

Kursformat bzw. -Layout wählen

Um was geht es?

Ein Kursformat legt fest, wie der Moodle-Kurs inhaltlich struktruiert ist. Meist werden Kurse nach Wochen oder Themen aufgebaut.

Es gibt folgende Formatmöglichkeiten:

  • Themenformat: Das Themenformat ist ein Kursformat, bei dem die Kursinhalte nach Themen strukturiert und als Themenabschnitte angezeigt werden. In jedem Themenabschnitt werden verschiedene Arten von Inhalten bereitgestellt.
  • Wochenformat: Das Wochenformat ist ein Kursformat, bei dem die Kursinhalte nach Wochen strukturiert und als Wochenabschnitte angezeigt werden. In jedem Wochenabschnitt werden verschiedene Arten von Inhalten bereitgestellt. Dieses Format ist geeignet, wenn alle Lernenden zur gleichen Zeit Zugriff auf alle Kursinhalte haben soll
  • Grid Format: Dieses Format "versteckt" alle Elemente (Aktivitäten und Materialien) eines Themas in hinter einem einstellbaren Button. Der Button kann ein Bild und eine Überschrift erhalten. Klicken die Lehrenden auf den Button erscheinen alle Elemente auf einer Pop-Up Seite. Wichtig: Wenn man das Grid-Format wählt, und später zurückwechseln will geht die Struktur des Kurses verloren. Das heißt die Aktivitäten und Inhalte werden ungeordnet in den Moodlekurs wieder eingefügt. Man sollte als früh entscheiden, ob das Grid-Format für den Kurs in Frage kommt.
  • Soziale Format: Das Soziale Format ist ein spezielles Kursformat, das geeignetes ist, wenn Ihr Moodle-Kurs aus einem einzigen Diskussionsforum besteht. Dieses Format unterstützt eine sehr freie Form des Lehrens, bei der Austausch und die Diskurs im Mittelpunkt stehen. Es muss sich dabei nicht einmal um einen Kurs im engeren Sinne handeln.
  • Einzelaktivität: Das Kursformat Einzelaktivität hat nur einen Kursabschnitt und Trainer/innen können genau eine Aktivität zum Kurs hinzufügen. Sobald Sie in den Kurseinstellungen dieses Format auswählen, erscheint ein Aktivitäten-Auswahlmenü, um die gewünschte Aktivität anzulegen.

Wie stelle ich das Format ein?

Um Ihr Kursformat zu ändern klicken Sie auf das Zahnrad in der Hauptkursansicht und öffnen Sie die Kurseinstellungen.

Unter Kursformat können Sie das Kursformat auswählen.


Sie können nun zusätzliche Einstellungen für das geewählte Format vornehmen. Je nach Format erscheinen unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten.


Themenblöcke

Sie können die einzelnen Bereiche eines Kurses verstecken. Klicken Sie dafür Bearbeiten einschalten und anschließend im gewünschten Themenbereich Bearbeiten und dann Thema verbergen.



Weiterführende Links:

Auf moodle.org finden Sie weiterführende Informationen zum Thema Kurse in Moodle.

Kurssicherung in Moodle

Automatische Sicherung

Alle laufenden Kurse auf dem Moodle der Frankfurt University of Applied Sciences werden täglich gesichert.

Abgelaufene oder nicht mehr genutzte Kurse sollten möglichst aus dem System gelöscht werden. Nicht nur um die Übersichtlichkeit für die Studierenden zu gewährleisten, sondern auch aus Gründen des Datenschutzes, der die Aufbewahrung personenbezogener Daten an deren Erforderlichkeit koppelt.

Bitte teilen Sie also der Moodle-Administration jedes Semester mit, welche Ihrer Kurse nicht mehr benötigt werden. Mailen Sie dazu bitte die URLs (komplette Links der zu löschenden Kurse) an support.elearning@fra-uas.de. So können wir über die eindeutige ID in der URL des Kurses sicherstellen, dass keine Verwechselung vorliegt.

Das Löschen von Kursen kann nur von der Administration der Lernplattform vorgenommen werden.

Eigene Sicherung

KursleiterInnen bzw. Dozent/inn/en können ihre Moodle-Kurse jederzeit selbstständig sichern. Dies funktioniert über den Link Sichern im Block "Einstellungen" des Kurses.

Mögliche Vorteile sind:

  • Erfolgreich konzipierte Kurse lassen sich so komfortabel ein weiteres Mal einsetzen. Der Aufwand beschränkt sich auf die Aktualisierung des Kurses und dessen Betreuung.
  • Sie können aus einer kompletten Kurs-Sicherung auch nur einzelne Elemente in bestehende Kurse überspielen.
  • Sie können einen von Ihnen erstellten Kurs mit allen Lernaktivitäten, Tests, Dokumenten etc. an Kolleginnen und Kollegen weitergeben.

Sie können auswählen, welche Kursinhalte gesichert werden sollen. Sie können die gesicherten Inhalte dann beliebig oft in neue Kurses einspielen.

Ausführliche Anleitungen finden Sie hier: Kurs(inhalte) wieder verwenden.
Kurssicherung


Kursteilnehmer/-innen haben einen Moodle-Foren-Beitrag nicht per Mail erhalten. Was tun?

Das kann verschiedene Ursachen haben:

  • Konfiguration des Forums:
    Das betreffende Forum ist möglicher Weise so konfiguriert, dass die Kursteilnehmer/innen individuell entscheiden können, ob sie neue Forenbeiträge per E-Mail erhalten möchten und die betreffenden Kursteilnehmer/innen haben kein entsprechendes Abonnement eingerichtet (Nur das sogenannte Nachrichtenforum versendet in der Standardkonfiguration alle neuen Beiträge per E-Mail)
  • Persönliche Profileinstellungen
    Die persönlichen Profileinstellungen des betreffenden Moodlenutzers verhindern die Zustellung der E-Mails mit den Forenbeiträgen
  • Probleme mit dem E-Mail-Postfach des Empfängers der Nachrichten:
    • das E-Mail-Postfach ist voll
    • die im Moodle-Profil hinterlegte E-Mail-Adresse ist nicht mehr aktuell
    • die E-Mail wird von einem Spamfilter zurückgehalten
    • der E-Mail-Provider weist E-Mails der Moodle-Absenderadresse grundsätzlich ab

Linkpfeil.gif Weitere Tipps zur Forenutzung und -Konfiguration finden Sie hier