Dienstag, 16. August 2022, 05:32
Website: Lernplattform der Frankfurt University of Applied Sciences
Kurs: Lernplattform der Frankfurt University of Applied Sciences (Lernplattform ∴ moodle)
Glossar: FAQ

Audio Aufnahmen und Podcasts erstellen

Um was geht es?

Für manche Lerninhalte oder die Kommunikation von Informationen an die Studierenden bieten sich rein auditive Formate an. Darüber hinaus kann digitale Lehre durch einen medialen Mix abwechslungsreich gestaltet werden. Das Format des Podcasts bietet  sich z. B. für Interviews oder reine Erzählungen an. Podcasts bieten sich auch als Abgabeform für Beiträge von Studierenden an, z. B. für Reflexionsphasen.

Was brauchen Sie für die Erstellung von Podcasts und Hörspielen?

Bevor Sie einen Podcast oder eine Hörspiel aufnehmen sollten Sie ein Skript vorbereiten. Je nach Zielsetzung des Formats, kann das Skript ausführlich oder sehr lose ausfallen. Letzteres kann z. B. eine Themensammlung für ein lockeres Gespräch sein.

Für die Aufnahme sollten Sie ein Headset oder ein Mikrofon benutzen, um Störgeräusche durch die Tonwiedergabe Ihres Computers zu vermeiden und die Audioqualität zu verbessern. Es ist wichtig, dass die Tonwiedergabe Ihres Computers nicht gleichzeitig zu hören ist, da es sonst zu Rückkopplungen und zu unsauberen Aufnahmen kommen kann. Verwenden Sie ein Headset oder entsprechende Kopfhörer falls Sie mit einem Mikrofon aufnehmen. Achten Sie bei der Aufnahme darauf, dass das Audio nicht übersteuert, d.h. nicht die Lautstärke- Marke von 0 dB* überschreitet. Ansonsten verzerrt sich die Aufnahmen. Ist dies der Fall wird dies meistens in Audioprogramm rot in der Lautstärke angezeigt. Es lohnt sich also immer einen Soundcheck und eine kurze Probeaufnahme zu machen.

Das Abmischen ist ein essentieller Schritt für die Qualität Ihrer Audioproduktion. Dabei ist zu beachten, dass die Audio-Qualität deutlich stärker wahrgenommen wird wie z. B. bei einem Video, da es keine visuelle Komponente gibt. Im meisten Fall reicht es aus, dass Sie darauf achten dass das Audio nicht übersteuert, jedoch auch nicht zu leise ist. Versuchen Sie dazu möglichst nahe unterhalb der Grenze von 0 dB zu bleiben. Falls Sie den Sound darüber hinaus bearbeiten möchten sind folgende Effekte für Sie hilfreich: Kompressor und Equalizer (EQ). Die meisten von Ihrem DigiTaL - Team empfohlenen Audioschnittprogramme bieten Ihnen Voreinstellungen für die genannten Effekte an, an die sie sich orientieren können.

Haben Sie einen an einen IT Service der Frankfurt UAS angebundenen Rechner, so ist dieser IT Service je nach Fachbereich für die Beschaffung und Installation der Programme zuständig. Falls Sie einen privaten Rechner benutzen, können Sie die Tools frei installieren.


Folgende Software empfiehlt das DigiTaL - Team für die Aufnahme und Bearbeitung von Audioformaten:

Audacity – Die OpenSource Alternative

Audacity ist ein OpenSource Audiobearbeitungsprogramm. Mit dem Programm können Sie Ihre Stimme aufnehmen und entsprechend bearbeiten. Sie können Ihr Projekt auf mehreren Spuren bearbeiten und somit zusätzliche Soundeffekte oder Musiken einbauen. Das Programm enthält alle nötigen Funktionen, um Hörspiele oder Podcast für die Lehre zu erstellen.

  • Folgendes Video erklärt Ihnen, wie sie mit Audacity aufnehmen können und zeigt Ihnen die wesentlichen Werkzeuge, die sie für die Erstellung von Podcasts oder Hörspielen mit dem Programm brauchen:

    Video: Audacity - Einstieg, einfache Aufnahme und Nachbearbeitung

  • Folgendes Video erklärt Ihnen wie Sie Ihre Sprachaufnahme mit den gängigen Effekten verbessern können:

    Video: Audacity - Stimme verbessern 
    (Ab Minute 10.00 wird der Effekt Exiter, dieser ist nicht unbedingt für eine optimale Audioqualität Ihrer Stimme notwendig)

  • Eine Übersicht über alle Funktionen und dazugehörige Erklärungen in englischer Sprache bietet das Team von Audacity auf folgender Seite an: 

    Wiki: Audacity Handbuch

GarageBand – Für Mac und IPad Nutzer*innen

Mac und IOs (Ipad, Iphone) Nutzer*innen können das vorinstallierte Programm GarageBand benutzen, um Audio aufzunehmen und zu bearbeiten. Zusätzlich bietet das Programm mit den sogenannten AppleLoops verwendbare Soundeffekte und Musiktitel an, die Sie für die Erstellung von Hörspielen benutzen können.

Mac
Ipad


Adobe Audition – Die kostenpflichtige professionelle Lösung

Adobe Audition ist ein professioneller Audio Editor und Bestandteil der Creative Cloud des Unternehmens Adobe Inc. Diese kostet im ersten Jahr für Mitglieder von Bildungseinrichtungen ca. 20€ im Monat. Adobe Audition kann an der Frankfurt UAS verwendet werden. Mit Auditon können Sie Audioformate aufnehmen, mischen und bearbeiten. Dabei bietet Ihnen das Programm neben professionellen Tools die Möglichkeit Templates z. B. für Podcasts zu verwenden.

  • Eine Übersicht über die Funktionen von Adobe Auditon finden Sie hier:

    Video: Was ist  Audition?

  • Podcasts: Folgendes Video Tutorial (Englisch mit deutschen Untertiteln) zeigt Ihnen wie Sie Adobe Audition für die Erstellung von Podcasts benutzen können.

    Video: Podcasts erstellen


Moodle – Direkt im System

Für kurze Audio-Snippets bzw. Formate in denen die auditive Qualität eher zweitrangig ist, kann das entsprechende Aufnahme Tool von Moodle selbst verwendet werden. Schauen Sie sich diesbezüglich die Videos in der Rubrik „Video und Audio Snippets direkt in Moodle aufnehmen“ im Support Hub an.  

Sprachnotiz Apps Verwenden

Die meisten Smartphones und auch Betriebssysteme besitzen ein integriertes Sprachmemo oder Sprachnotiz Tool. Mit diesem können Sie schnell und unkompliziert Audiobotschaften an Ihre Lernenden oder einfache Podcast-Formate umsetzen.


Audio- oder Video-Clips direkt in Moodle aufnehmen und einbinden

Barrierearme Videos in Moodle mit Panopto

An der Frankfurt UAS wird die Videoplattform Panopto verwendet. Die Plattform bietet an sich verschiedene Funktionaltäten, die eine Bedienung für Menschen mit Behinderungen erleichtert. Z. B. ist der Video-Player durchgängig mit der Tastatur bedienbar und Videos können langsamer oder schneller abgespielt werden. DigiTaL empfiehlt Ihnen Videos immer mit Panopto in Ihren Moodle Kurs einzubinden.

Im folgenden finden Sie mehre Tipps und Tricks, die Sie beachten sollten, um Ihre Videoeinheiten möglichst barrierearm zu gestalten. 

Benötigen Sie Unterstützung in Bezug auf Barrierarmut Ihrer digitalen Lehre melden Sie sich einfach mit dem Betreff „Barrierearme digitale Lehre“ bei uns unter support@elearning.fra-uas.de. 

Benutzen Sie die Automatische Untertitel Funktion von  Panopto

Aktivieren Sie die Generierung von Untertiteln für Ihre Panopto-Videos. Dies hilft nicht nur Menschen mit Hörbehinderung, sondern auch Menschen, für die Deutsch eine Zweitsprache ist. Stellen Sie in Panopto die Sprache um, falls Sie Ihr Video z. B in Englisch ist.

Wie sie die automatische Untertitel Funktion benutzen zeigt Ihnen folgendes Video:

Link: How to Add ASR (Automatic Speech Recognition) Captions into a Video

Die automatische Untertitel Generierung liefert relativ gute Ergebnisse. Jedoch wird dieses automatisiertes Verfahren keine fehlerfreien Untertitel Sammlungen erstellen. Diesbezüglich können Sie mithilfe von Panopto die Untertitel nachbessern.

Link: How to Manually Caption Sessions in the Editor

Mit Panopto können auch automatisch Untertitel in anderen Sprachen z. B. in Englisch erstellt werden. Hierfür ist es wichtig eine genaue Reihenfolge einzuhalten:

Link: How to Use Multiple Language ASR Captioning

Bildliches genau beschreiben

Verablisieren Sie einen Folienwechseln bei einem ScreenCast oder wenn eine spezifische Grafik zu sehen ist, sodass Ihnen Studierende mit Sehbeeinträchtigung folgen können.
Wenn Sie Grafiken einbetten, erläutern Sie diese bitte ausführlich sprachlich. Dies ist gerade  wichtig bei Videos ohne genaues Drehbuch wie z. B. Vorlesungsaufzeichnungen oder Screencasts.

Gezeigtes bereitstellen und/oder genau beschreiben

Präsentieren Sie in einem Screencast Foliensätze, fertigen sie Aufschriebe an oder besprechen Sie ein Dokument, stellen Sie diese Materialien als barrierarme Dokumente in Moodle parallel zum Video zur Verfügung. Dadurch können Studierende mit Behinderung die Dokumente zur Nachbereitung Ihres Videos benutzen. Z. B. können blinde Studierende so Ihren Erklärungen im Video folgen und das Dokument durch den ScreenReader lesen. Darüber hinaus erleichtert dies das Lernen für alle Studierende.

Wie Sie Dokumente barrierearm gestalten können erfahren Sie unter Barrierearme digitale Lernmaterialien (Text und Präsentationen)

Stellen Sie gegebenenfalls Alternativen bereit

Videos sind für blinde Menschen und Menschen mit starken Sehbeeinträchtigungen nur auditiv wahrnehmbar. Gegebenenfalls können alternative Materialien ein besseres Lernergebnis fördern. Sprechen Sie mit Ihren Studierenden darüber. Verwenden Sie deswegen auch die Untertitelfunktion in Panopto. Sie können so die Untertitel als Textdatei herunterladen und als Transkript in Verbindung mit dem gezeigten Materialien zur Verfügung stellen.


Stellen Sie Ihre Videos frühzeitig zur Verfügung

Achten Sie allgemein darauf, dass Sie Studierende mit Behinderung Materialien wenn möglich frühzeitig zur Verfügung stellen, um einer eventuellen längeren Bearbeitungszeit auf Grund von Überwindung von Barrieren gerecht zu werden.

 

Nutzen Sie die Kapitelfunktion

Gerade bei längeren Videos profitieren alle Lernenden davon, wenn Sie Ihre Videos mit der Kapitelfunktion von Panopto strukturieren. Dies macht gezieltes Ansteuern z. B. für das Wiederholen leichter. Menschen mit Sehbeeinträchtigungen können so zielgesteuerte Teile in Ihrem Video ansteuern.

In folgendem Tutorial erfahren Sie wie Sie Kapitel zu Ihren Panopto Videos hinzufügen:

Video: How to add a Table of Content 

 

Weiterführende Links:

Link: Learn About Accessibility Features

Link: BIK - Leitfaden barrierefreie Online-Videos

Link: Aktion Mensch - 4 Tipps für dein barrierefreies Video


Screencasts einfach erstellen

Screencasts (z. B. aufgezeichnete Präsentationen)

Um was geht es?

Ein Screencast ist ein Video, das abgefilmte Bildschirminhalte und  - Handlungen wiedergibt. Dabei wird das Gezeigte meist durch gesprochene Erklärungen begleitet. So lassen sich z. B. Präsentationen digital aufnehmen, indem Sie die digitalen Folien auf dem Bildschirm Ihres Computers im Präsentationmodus zeigen und gleichzeitig Ihren gesprochenen Input mit geeigneter Software aufnehmen. Auch kurze Video-Tutorials zu einzelnen Thematiken, wie z. B. das Erklären einer Software oder mathematische Formeln können so umgesetzt werden.

Neben der Sprache, können weitere, meist visuelle Hilfen und Unterstützungen eingebunden werden. Sie können beispielsweise Stellen im Video vergrößern, mit grafischen Elementen (CallOuts) hervorheben, mit Textelementen erweitern oder den Bildschirm um einen bestimmten Punkt unscharf machen.

Es empfiehlt sich bei der Umsetzung von längeren Seminaren, diese in kürzere Videoeinheiten einzuteilen (max. ca. 20-25 min). Dadurch können Inhalte von Lernenden leichter wiederholt werden.


Was brauchen Sie dafür?

Für die Erstellung eines Screencasts können Sie unsere in Moodle integrierte Plattform Panopto verwenden. Diese beitet Ihnen eine niedrigschwellige Möglichkeit Ihren ScreenCast in Ihrem Kurs aufzunehmen, zu bearbeiten und direkt zur Verfügung zu stellen.

Sollte Ihnen darüber hinaus die Funktionen der Plattform nicht ausreichen können Sie ScreenCapturing Software benutzen. Das DigiTaL Team empfiehlt Ihnen dann die kommerzielle Software Camtasia.

Vor der Aufnahme lohnt es sich ein Skript anzufertigen, in dem Sie die wesentlichen Punkte ihres gesprochenen Textes festhalten. Für die Aufnahme sollten Sie ein Headset oder ein Mikrofon benutzen, um Störgeräusche durch die Tonwiedergabe Ihres Computers zu vermeiden und die Audioqualität zu verbessern.

Haben Sie einen an einen IT Service der Frankfurt UAS angebundenen Rechner, so ist dieser IT Service je nach Fachbereich für die Beschaffung und Installation zuständig. Falls Sie einen privaten Rechner benutzen, können Sie die Tools frei installieren. Falls eine Installation ohne Admin-Rechte nicht möglich ist empfiehlt sich die Browser Lösung von Panopto zu verwenden.

ScreenCasts direkt in Moodle
Folgendes Video erklärt Ihnen wie Sie mit Panopto schnell und einfach Screencasts erstellen können und diese direkt in Ihren Kurs einbinden können.



Falls Ihnen der Download des Recorders für Screencasts nicht möglich sein sollte, können Sie den Webrecorder von Panopto benutzen ,
Das Tool bietet dazu ein eigenes Zugangsportal, das Sie über den Panopto Block im Bereich "Kurseinstellungen" auf der rechten Seite Ihres Kursraums erreichen können. Schließen Sie das Popup Fenster.

Kurseinstellungen

Sie  finden oben den grünen Button "Erstellen" und darin den "Webrecorder", der ohne Installation, direkt im Chrome Browser funktioniert.

Recorder


Möchten Sie Ihr Video nach der Aufnahme in Panopto bearbeiten finden Sie diesbezüglich Tutorials unter: Videos schneiden und bearbeiten

Camtasia

Die kommerzielle Software Camtasia von TechSmith ermöglicht es Ihnen niedrigschwellig ScreenCasts zu erstellen. Die oben genannten Funktionen können mit der Software umgesetzt werden. Zusätzlich können Sie sich selber über Ihre WebCam gleichzeitig aufnehmen. Die Software kostet ca. 182,60 € als Einzellizenz im Bildungsbereich. Beim Einkauf mehrerer Lizenzen wird der Preis reduziert.

Folgendes Video gibt einen kurzen Überblick über die Funktionen der Software:

Video: Camtasia Funktionen Überblick

Folgende Video-Tutorial Reihe zeigt Ihnen ausführlich was möglich ist und wie Sie die Software bedienen können:

Videos: Camtasia Tutorial Reihe


Snaggit – kostengünstigere Alternative

TechSmith bietet neben Camtasia auch die kostengünstigere Screencapturing Software Snagit (ca. 33 €) an. Mit dieser Software lassen sich leicht Screenshots und Screencaptures erstellen. Jedoch entfallen für Videos die Nachbearbeitungsfunktionen, sprich es wird zusätzlich ein Schnittprogramm benötigt.

Auf der Seite von Techsmith finden Sie Tutorials zu Snagit:

Videos: Snaggit Tutorial Reihe


VLC Media Player  + VideoLan - OpenSource Tools für Windows und Mac

Neben kommerziellen Produkten wie Camtasia sind weitere kostenfreie OpenSource Softwarelösungen verfügbar. Die Bearbeitung kann sich jedoch im Gegensatz zu den kommerziellen Tools als etwas umständlicher erweise, da evtl. weitere Programme wie Schnittprogramme benutzt werden müssen.   

Der kostenfreie VLC Media Player ist an der Frankfurt UAS für alle Rechner verfügbar und kann neben der weitgängigen Abspielfunktion verschiedener Videoformate, auch zur Aufnahme des Bildschirms und Sounds genutzt werden.
Folgendes Video zeigt wie dies funktioniert:



Mit dem VLC Media Player kann das Video auch geschnitten werden. Jedoch ist zu empfehlen auf andere Schnittprogramme zurück zugreifen. So bieten die Hersteller des OpenSource VLC Players ein Video Editor VideoLan an. Zwecks Schnittprogramm können Sie unter „Videos schneiden“ mehr erfahren.

Ipad, Iphone - Vorinstallierte Lösung für IOs Nutzer*innen

Ab der Version 11 des IOs Betriebssystem der mobilen Endgeräte von Apple, können Sie direkt mit Ihrem Ipad oder Iphone ScreenCasts aufnehmen.

Folgendes Video erklärt Ihnen wie das geht:

Video: Screencasts mit Ipad oder Iphone


Haben Sie Ihre Screencasts lassen sich diese durch das DigiTal Team durch OpenCast hochladen und in Moodle einbinden (siehe „Einbinden von Videos“).

Viel Spaß beim Aufnehmen und digital Lehren!


Videoabgaben für Studierende in Moodle

Die beiden Screencasts zeigen wie Sie als Dozent*in eine Videoabgabe erstellen und wie Studierende Videos in Moodle abgeben können. Die hochgeladenen Videodateien sind nur für Lehrende sichtbar und können kommentiert oder bewertet werden. Auch der Upload von Audiofiles ist möglich. 

Beachten Sie beim Testen als Dozent*in bitte, dass der Rollenwechsel in Moodle für die Aktivität "Aufgabe" nicht nachgebildet wird. Auch wenn Sie scheinbar die Rolle "Student" haben, sehen Sie weiterhin die Dozentenperspektive. Wenn Sie es authentisch testen möchten, müssen Sie sich einen zweiten Zugang anlegen und diesen als "Student" im Kurs anmelden.


Wie richte ich als Lehrperson eine Videoabgabe in meinem Kurs ein?




Wie kann ich als Studierende Videos in Moodle abgeben?


Videos in Moodle integrieren

Mit Panopto können Sie Videos und Screencasts in Ihren Moodle Kursraum einbinden, erstellen und auch direkt bearbeiten. Die Dateigröße ist in dem System nicht eingeschränkt. In dem Tutorial erklären wir, welche Einstellungen Sie vornehmen müssen, um mit dem Upload beginnen zu können. Installieren Sie bitte in jedem Fall den Panopto Block wie im Tutorial beschrieben.



Das Tool bietet auch ein eigenes Zugangsportal, das Sie über den Panopto Block im Bereich "Kurseinstellungen" auf der rechten Seite Ihres Kursraums erreichen können. Schließen Sie das Popup Fenster.

Kurseinstellungen

Wenn Sie einen geschützten Hochschulcomputer (BKS) benutzen, finden Sie den Recorder für Screencasts im Softwarecenter. Wenn Ihr Computer von Ihrem Fachbereich administriert wird müssen Sie sich an Ihre zuständige IT-Abteilung wenden. Auf einem freien Rechner können Sie ihn jederzeit über den Panopto-Block in Moodle oder direkt über frankfurt-university.cloud.panopto.eu herunterladen. 
Als Alternative steht Ihnen auch der Webrecorder zur Verfügung, den Sie direkt in Moodle, ohne Installation direkt im Browser verwendet können. 

Recorder

In dem zweiten Tutorial wird gezeigt wie Sie Berechtigungen für Ihre Moodle Kurse richtig setzen, so dass Studierende auch immer Zugriff haben. Auch sehen Sie wie die gleichen Videos in mehreren Kursen genutzt und Downloads verhindert werden können.



Sollten Studierenden Probleme haben die eingebetteten Videos zu starten, liegt die Ursache häufig in den individuellen Browsereinstellungen. Hier finden Sie eine Anleitung, wie diese angepasst werden können.
Weitere Tutorials erleichtern Ihnen bei detaillierten Fragen den Einstieg.



Videos schneiden und bearbeiten

Um was geht es?

Bei der Erstellung von videobasiertem Lernmaterialien, z. B. Screencasts oder Vorlesungsaufzeichnungen, ist es nach der Aufnahme oftmals erforderlich das Videomaterial zu bearbeiten. Videos müssen gekürzt werden, in kleinere Lerneinheiten eingeteilt, mit zusätzlichem Audio formatiert oder mit zusätzlichen Informationen versehen werden. Zusätzlich können Sie für Ihre Lernenden interaktive Aktivitäten wie Quizze innerhalb eines Videos hinzufügen. 

Was brauchen Sie für die Bearbeitung von Videos?
Video können Sie direkt nach dem Aufnehmen oder Uploaden in Panopto bearbeiten.

Für die Bearbeitung von Videos vor dem Upload in Moodle gibt es eine große Anzahl an Videobearbeitungsprogrammen. Manche bieten, wie z. B. das ScreenCast Tool Camtasia, die Möglichkeit des Aufnehmens und einer direkten Bearbeitung. Im Folgenden finden Sie Erklärungen zu verwendbaren Tools, um Videos für Ihre Lehre zu bearbeiten.

Bearbeitung direkt in Panopto

Die Videoplattform Panopto ermöglicht es Ihnen im Editor Videos direkt zu bearbeiten nach der Aufnahme oder Upload Ihres Videos in Moodle.

Das Tool bietet dazu ein eigenes Zugangsportal, das Sie über den Panopto Block im Bereich "Kurseinstellungen" auf der rechten Seite Ihres Kursraums erreichen können.

Kurseinstellungen


Wählen Sie in Ihrem Ordner das Video aus, dass sie bearbeiten möchten und öffnen Sie den Editor mit dem Klick auf Bearbeiten.

Das Bild zeigt


Video Editor von Panopto

Mit dem Video Editor von Panopto lassen sich Ihre Videos schneiden und leicht bearbeiten.

Folgendes Video stellt Ihnen den Editor von Panopto im Allgemeinen vor:

Video: Learn about the Editor

Folgendes Tutorial erklärt Ihnen, wie Sie Ihr Video schneiden können:

Video: How to Trim a Video in the Editor


Videos Strukturieren durch Kapitel

In Panopto ist es möglich Kapitel hinzuzufügen und diese zu benennen. Verwenden Sie Powerpoint-Folien mit Überschriften werden Ihnen automatisch Kapitel vorgeschlagen. Dadurch werden Ihre Videos zugänglicher und können leichter von Studierenden zur gezielten Wiederholung genutzt werden.

Video: How to add a Table of Content


Aktivieren Sie die Untertitelfunktion

Aktivieren Sie die Generierung von Untertiteln für Ihre Panopto-Videos. Dadurch werden automatisch Videos mit Untertiteln versorgt. Wichtig: Stellen Sie die Sprache um, wenn das Video nicht in Deutsch sein sollte.

Wie Sie die automatische Untertitel Funktion benutzen zeigt Ihnen folgendes Video:

Link: How to Add ASR (Automatic Speech Recognition) Captions into a Video

Die automatische Untertitel Generierung liefert relativ gute Ergebnisse. Jedoch wird dieses automatisierte Verfahren keine fehlerfreien Untertitel Sammlungen erstellen. Diesbezüglich können Sie mithilfe von Panopto die Untertitel nachbessern.

Link: How to Manually Caption Sessions in the Editor


Lernende aktivieren durch Zwischenfragen

Sie können mit Panopto interaktive Videos gestalten. Aktivieren Sie Ihre Lehrenden durch Zwischenfragen. Folgendes Video zeigt Ihnen wie:

Video: How to add a Quiz

Sie finden im Panopto Portal weitere, umfangreiche Einsatz- und Einstellmöglichkeiten. Diese Tutorials erleichtern Ihnen bei detaillierten Fragen den Einstieg. Haben Sie bitte Verständnis, dass wir im Moment nur sehr eingeschränkt individuellen Support leisten können.


Bearbeitung von Videos vor dem Upload
Camtasia 

Die ScreenCast Software Camtasia bietet Ihnen einen niedrigschwelligen Editor, um aufgenommene (Bildschirm-) Aufnahmen direkt zu bearbeiten. Sie können die Software aber auch dafür benutzen, bestehende Videos zu bearbeiten. Sie können mit Camtasia zusätzlich Call Outs hinzufügen.

Alle Informationen und Tutorials finden Sie hier im Support Hub in der Rubrik Screencasts (z. B. aufgezeichnete Präsentationen).

iMovie – Für Mac und IPad Nutzer*innen

Mac und IPad Nutzer*innen können auf die vorinstallierte App iMovie zurückgreifen, um Videos zu schneiden.

Alle Informationen und Anleitungen finden Sie auf der offiziellen Seite:

Link: Support für iMovie

Adobe Premiere - das komplexere Tool

Adobe Premiere ist ein professionelles Video Bearbeitungstool und Bestandteil der Creative Cloud des Unternehmens Adobe Inc. Diese kostet im ersten Jahr für Mitglieder von Bildungseinrichtungen ca. 20€ im Monat. Adobe Audition kann an der Frankfurt UAS verwendet werden. Der Editor bietet Ihnen weit aus umfangreichere Möglichkeiten, wie die bereits genannten Programme, ist dadurch jedoch auch komplexer in der Bedienung.

Auf der folgenden Seite finden Sie viele Tutorials zu den verschiedenen Funktionen. Fall Sie Adobe Premiere zum ersten Mal benutzen, empfehlen wir Ihnen den „Premiere Pro Get Started“ Kurs.

Link: Adobe Premiere Pro Tutorials

Videos vor dem Upload in Moodle bearbeiten

Für die Bearbeitung von Videos vor dem Upload in Moodle gibt es eine große Anzahl an Videobearbeitungsprogrammen. Manche bieten, wie z. B. das ScreenCast Tool Camtasia, die Möglichkeit des Aufnehmens und einer direkten Bearbeitung. Im Folgenden finden Sie Erklärungen zu verwendbaren Tools, um Videos für Ihre Lehre zu bearbeiten.

Camtasia 

Die ScreenCast Software Camtasia bietet Ihnen einen niedrigschwelligen Editor, um aufgenommene (Bildschirm-) Aufnahmen direkt zu bearbeiten. Sie können die Software aber auch dafür benutzen bestehende Videos zu bearbeiten. Sie können mit Camtasia zusätzlich Call Outs hinzufügen.

 Alle Informationen und Tutorials finden Sie hier im Support Hub in der Rubrik Screencasts (z. B. aufgezeichnete Präsentationen)

iMovie – Für Mac und IPad Nutzer*innen

Mac und IPad Nutzer*innen können auf die vorinstallierte App iMovie zurückgreifen, um Videos zu schneiden.

Alle Informationen und Anleitungen finden Sie auf der offiziellen Seite:

Link: Support für iMovie

Adobe Premiere - das komplexere Tool

Adobe Premiere ist ein professionelles Video Bearbeitungstool und Bestandteil der Creative Cloud des Unternehmens Adobe Inc. Diese kostet im ersten Jahr für Mitglieder von Bildungseinrichtungen ca. 20€ im Monat. Adobe Audition kann an der Frankfurt UAS verwendet werden. Der Editor bietet Ihnen weit aus umfangreichere Möglichkeiten, wie die bereits genannten Programme, ist dadurch jedoch auch komplexer in der Bedienung.

Auf der folgenden Seite finden Sie viele Tutorials zu den verschiedenen Funktionen. Fall Sie Adobe Premiere zum ersten Mal benutzen, empfehlen wir Ihnen den „Premiere Pro Get Started“ Kurs.

Link: Adobe Premiere Pro Tutorials