Ein Intelligenter-Sensor ist eine Funktionseinheit, der neben der eigentlichen Messgrößenerfassung auch die komplette Signalaufbereitung und Signalverarbeitung in einem Gehäuse vereinigt.

Intelligente-Sensoren zeichnen sich durch implementierte Fähigkeiten vorhandenen und erlernten Wissens zur Unterdrückung von Einflusseffekten sowie zur Selbstdiagnose, Selbstkalibrierung und durch die Anpassung an Umgebungsbedingungen aus.

In der Lehrveranstaltung werden die  Themen  zur Auswahl und Dimensionierung, zum Verständnis der Funktion  und des Einsatzes intelligenter Sensoren und Arrays in unterschiedlicher Granulierung  aufgezeigt.

Durch die Erläuterung an Hand  von Beispielen kommerziell erhältlicher Sensoren und den praktischen Umgang im Labor wird die Theorie in die Praxis überführt.

In den Laborprojekten  besteht auch die Möglichkeit  des Kompetenzerwerbs in den Bereichen Teamarbeit und  methodisches Arbeiten.