Das Modul führt in grundlegende Probleme und Methoden der Daten- und Prozessintegration ein. 

Im ersten Teil des Moduls werden betriebliche Problemstellungen aus Datensicht diskutiert. Neben der Verwendung einer Vielzahl von Datenformaten (XML, JSON, relational, CSV, ...) und Prozessstandards (BPMN, EPCs, Messaging) werden in modularen betrieblichen Informationssystemen unterschiedliche Datenspeicher verwendet (DBS, Data Lakes). 

Zur Lösung der Datenintegrationsaufgaben werden ausgewählte Managementtechniken (Enterprise Architecture Management) und technische Verfahren vorgestellt (Datenbereinigung mittels ETL, Business Process Integration). 

Sie bereiten Lösungen für Datenintegrationsanforderungen vor und implementieren diese prototypisch. 

Im zweiten Teil des Moduls erlernen die Studierenden im Rahmen von Fallstudien ihr Wissen in den vorgenannten Themenfeldern anzuwenden und zu vertiefen. Hierbei werden betriebliche Fragestellungen analysiert und bearbeitet sowie die gewonnenen Erkenntnisse und Ergebnisse dargestellt.