WP3 „Vegetation zeichnen“ im Sommersemester 2022


Dieses Seminar hat das Zeichnen von Pflanzen zum Thema. Ausgehend von Ast und Blatt, über Sträucher und Baumgruppen bis zum Landschaftszusammenhang, wird geübt, Vegetation glaubwürdig in eine Zeichnung zu übersetzen. Aspekte der Bildfindung, der Bildkomposition, der Raumbildung und der grafischen Wirkung werden dabei eine große Rolle spielen.

Unter anderem werden folgende Fragen thematisiert:

• Wie erfasst man die Raumlage von Blättern am Zweig?
• Wie erfasst man die unterschiedliche Charakteristik der Pflanzen?
• Wie übersetzt man die Vielfalt von typischen Wuchsformen und Blattstrukturen in eine Strichzeichnung?
• Wie bilde ich aus Blattstrukturen Volumina?
• Wie stelle ich offene Strukturen und Astwerk mit wenigen Blättern dar?
• Wie gehe ich mit der Raumtiefe eines Baumes oder Busches im Kontext mit anderen Pflanzen um?


Ablauf
Das Seminar ist in drei Phasen gegliedert:

1. Phase: Untersuchung der Struktur von Rinde, Astwerk und Blättern im Nahbereich anhand von Vorlageobjekten (Ort: Hochschule)

2. Phase: Vergrößerung des Betrachtungsabstands. Zeichnen unterschiedlicher Wuchsformen von Pflanzen und Pflanzengemeinschaften
(Ort: Palmengarten Frankfurt)

3. Phase: Zeichnen von ganzen Bäumen und Baumgruppen, auch in Verbindung mit Architektur
(Ort: Grüneburgpark, Palmengarten, Hauptfriedhof)

Spaß am Zeichnen, aber auch Grundkenntnisse und Zeichenerfahrung aus den Modulen G1.3 und G3.2 werden vorausgesetzt.

Der ersteTeil des Seminars findet gemäß Stundenplan wöchentlich montags von 14.15 - 17.30 Uhr statt. Der zweite und der dritte Teil des Seminars werden aber wahrscheinlich nach gemeinsamer Terminvereinbarung in Blöcken durchgeführt.

Beginn des Seminars: 25.04.2022

                                                                                                                                      (Studentische Arbeiten)